Sie können die Kaufentscheidung von Kunden erheblich beeinflussen: Produktbeschreibungen von Artikeln. Individuell und professionell geschrieben, heben sie sich bestenfalls von der Konkurrenz ab, stellen das eigene Produkt besonders heraus und begünstigen die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen.

Wenige Zeilen, die den Umsatz massiv ankurbeln können und durchaus wert sind, in diesem Blogbeitrag näher erläutert zu werden. Doch wie könnt ihr als Shop-Betreiber diese wahren Goldgruben für euch nutzen und mit ihnen arbeiten? Wir geben euch 10 wertvolle Tipps zur Optimierung.

Einzigartigkeit

Den Inhalt solltet ihr selbst produzieren. Duplicate Content, also die Übernahme eines anderen Inhaltes, ist nicht erwünscht und wird auch entsprechend nachteilig wahrgenommen. Einzigartigkeit oder auch Unique Content ist hier gefragt. Beschränkt euch aufs Wesentliche, verwendet keine Floskeln und bewirbt das Produkt mit seinen entscheidenden Details so wie es ist. Haltet euch dabei an die gesetzlichen Vorgaben, das Urheberrecht des Herstellers und der Mitbewerber.

Textlänge

Auch der Umfang des Inhalts ist entscheidend: Eine Textlänge von 100-200 Wörtern bildet den Durchschnitt. Ist das Produkt sehr erklärungsbedürftig, kann die Länge auch vom Richtwert abweichen. Ansonsten gelten die Mottos: weniger ist mehr, in der Kürze liegt die Würze und Präzision ist bei Knappheit gefragt.

Stuktur

Eine gute Lesbarkeit sollte ebenfalls Ziel von gelungenen Produktbeschreibungen sein. Dabei kommt es auf eine sinnvolle Strukturierung des Textes mit Titeln, Headline, Teaser, Zwischenüberschriften und Bulletpoints an. Zudem solltet ihr die Informationen auch themenspezifisch der Reihe nach sinnvoll aufbereiten, sodass sich ein roter Faden durch die Zeilen zieht.

Ansprache

Beim Verfassen von Produktbeschreibungen gilt es, die Hauptzielgruppe nicht aus den Augen zu verlieren. Hier ist die direkte und persönliche Ansprache signifikant. Es kann helfen, sich bildlich vorzustellen, wie man einem potentiellen Käufer das entsprechende Produkt persönlich bewerben würde. Geht ihr bei der gedanklichen Präsentation auch auf mögliche Fragestellungen ein und beantwortet sie in dem Wortschatz eurer Kunden, werden eure Formulierungen noch ansprechender.

Emotionen

Kauferlebnisse fangen schon bei den Produktbeschreibungen an. Fokussiert euch auf die Sinne eurer potentiellen Käufer und verführt sie mit euren gewählten Formulierungen. Vermittelt ihnen die Vorstellungskraft, dass sie die Produkte besitzen würden, indem ihr entsprechende emotionale Adjektive wählt. Suggeriert ihnen durch eine gewisse Stimulation das Gefühl, dass sie bei euch und nicht woanders kaufen sollten.

Nutzen

Überfordert eure Kunden nicht mit einem Überfluss an Informationen und Details, die sie, möglicherweise anders als euch, nicht so sehr beeindrucken. Stellt für sie den Nutzen und den Wert heraus, den das entsprechende Produkt für sie mit sich bringt. Offenbart ihnen gegenüber die Vorteile des Produktes, legt Problemlösungen offen dar und versorgt die potentiellen Käufer eurer Artikel mit sinnhaften Hintergrundinformationen und Anleitungen. Sie sollen ihnen zeigen, dass es sich lohnt, den Artikel von euch zu besitzen.

Vertrauen

Trust-Symbole und USPs wie Angaben zur Versand- bzw. Lieferzeit, Service-Hotline oder zu positiven Kundenbewertungen schaffen Vertrauen beim Kunden und sollten daher auch in die Beschreibung eingebunden werden. Ihr müsst keine Superlative für die Beschreibung eurer Produkte verwenden, wenn ihr von ihnen überzeugt seid. Sind die Artikel wirklich besser als vergleichbare von anderen Anbietern, dann kommuniziert dies mit belegbaren Fakten. Zeigt, dass ihr euch mit euren Produkten bestens auskennt und ein seriöser und zuverlässiger Händler seid.

SEO

Suchmaschinen lieben Keywords, sodass diese in euren Produktbeschreibungen nicht fehlen dürfen. Für das Suchmaschinenranking solltet ihr die relevantesten 1-3 Keywords in der Beschreibung verwenden, zu denen die jeweilige Produktseite gefunden werden soll. Zu oft sollten diese allerdings nicht eingebunden werden, weil dies sonst als Spamming wahrgenommen wird und sich negativ auf das Ranking auswirken kann. Trotz der SEO Konformität sollte ein Prdoukttext für den Leser leserlich bleiben.

Medien

Produktbeschreibungen können selbstverständlich auch medial aufbereitet werden. Bilder und Videos, die die Einzigartigkeit des Produktes darstellen, sind an der Stelle sehr gut geeignet, um die Informationen bildhaft auszuschmücken. Ihr könnt sie neben dem Text platzieren und in ihm bewerben. Es bietet sich ebenfalls ein Call-to-Action Button an, der neben der Beschreibung aufpoppen sollte, um direkt zum Kauf weiterzuleiten.

Responsivität

Achtet bei der Platzierung von Produktbeschreibungen in eurem Online-Shop darauf, dass sie auch mobil gut ausgespielt werden. Responsive Design lautet hier das Motto. Denn Produkte werden heutzutage vor allem auch unterwegs geshoppt – das heißt auf Handys oder anderen kleineren mobilen Endgeräten. Schaut immer, dass sich die Darstellung im Fenster auf dem Bildschirm responsiv verhält und das Fenster entsprechend proportional mitzieht.

 

Der Vorteil von gelungenen Produktbeschreibungen ist, dass man durch geschickte Verkaufsargumente kostenlos Traffic generieren und so zum Kauf anregen kann. Neben der Umsatzsteigerung, die das größte Ziel darstellen sollte, gibt es noch weitere lohnenswerte Ergebnisse: Zum einen lockt ihr durch professionelle SEO optimierte Produktbeschreibungen potentielle Käufer auf eure Website, sodass ihr dort mehr Traffic habt. Die Conversion Rate wird in dem Moment gesteigert, wenn Interessenten zu Kunden eurer Produkte werden. Zum anderen reduziert ihr die Retourenquote durch optimierte Produktbeschreibungen, da die Zufriedenheit auf Kundenseite steigt und für sich und letztlich euren Shop steht.